Das Phantom der Oper – Premiere

Hallo ihr Lieben! Heute berichte ich euch von der Premiere von das Phantom der Oper in Oberhausen. Schon als kleines Kind war es mein größter Traum das Musical mal in echt zu sehen. Früher habe ich mir das Phantom der Oper immer bei meinen Großeltern zuhause im Fernsehen angeschaut. Nun ist einer meiner größten Träume wahr geworden. Ich hatte die Ehre bei der Premiere von Lord Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk in Oberhausen am 12. November 2015 dabei zu sein. Das Phantom der Oper entführt die Zuschauer nach Paris ins Jahr 1881. Tief in den Katakomben der Pariser Oper fristet das geheimnisvolle Phantom ein unheimliches und einsames Dasein. Die mächtige und mystische Gestalt wird von den Menschen gefürchtet und verbirgt ihr entstelltes Gesicht hinter einer Maske. Das Phantom verliebt sich in die Balletttänzerin Christine. Christine, deren Herz eigentlich Raoul gehört, erliegt dem dunklen Charme des Phantoms und folgt ihm in sein unterirdisches Reich (…). 

Alles begann als wir gegen 18:00 Uhr in Oberhausen ankamen und der rote Teppich bereits ausgerollt war. Für mich war das eine ganz neue Erfahrung, da ich noch nie auf einem roten Teppich war (außer auf der Fashion Week in Berlin, allerdings finde ich, dass das etwas anderes ist). Wir standen eine Weile am roten Teppich und sind dann nach einiger Zeit zum Presse Counter gegangen. Dort wurde man sehr herzlich empfangen. Ich habe dann meinen Presse Ausweis bekommen und dann sind wir in das Metronom Stage Theater hinein gegangen. Wir haben uns ein wenig umgesehen und konnten dann um kurz vor 20:00 Uhr als der erste Gong erklang, in den Saal. 

Der Saal begann sich langsam zu füllen mit insgesamt 1500 geladenen Premierengästen. Dann endlich, das Orchester begann zu spielen. Es war plötzlich totenstill und die Show begann in der so realistisch und fantastisch nachgestellten Pariser Oper. Da ich die meisten Lieder noch von früher kannte, konnte ich sie auch teilweise innerlich mitsingen. Die mächtigen Sopran und Tenor Stimmen der Darstellen klangen durch den ganzen Saal. Ich hatte sofort Gänsehaut und mir stiegen die Tränen in meine Augen, wie bei jedem Lied. Es klingt einfach wundervoll! Die Liebesgeschichte von das Phantom der Oper berührt einen wirklich sehr. Die Dekoration, die überwältigen Bühnenbilder, die Kostüme, die prachtvolle Ausstattung und die opulente orchestrierten Hits und das Können der Darsteller, es ist einfach der Wahnsinn. Als dann die Hälfte der Zeit um war gab es eine 25 minütige Pause. Danach ging das Weinen weiter. Man hat sich in den knapp zwei Stunden und 15 Minuten kein bisschen gelangweilt, da es so viel zu entdecken gibt. Besonders aufgeregt war ich auch, als der Kronleuchter von der Decke fiel. Als das Musical zu Ende war sind nochmal alle Darsteller auf die Bühne gekommen. Danach wurde man im festlich, mit 2.000 roten Rosen dekorierten Foyer, kulinarisch von 15 Köchen und 100 Servicemitarbeitern verwöhnt. Ein großes Lob! Ich möchte hier nochmal einen riesigen Dank aussprechen, vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Tickets bekommt ihr unter: KLICK Lasst es euch auf gar keinen Fall entgehen.

_________________________________________________________________________________

Hello my lovelies! Today I will tell you some impressions of the Premiere of das Phantom der Oper in Oberhausen. As a small child it was my biggest dream to see the musical in real life. In the past I’ve always watched das Phantom der Oper with my grandparents on television at home. Now one of my biggest dreams came true. I had the honor to be at the premiere of Lord Andrew Lloyd Webber’s masterpiece in Oberhausen on November 12, 2015. Das Phantom der Oper carries the audience to Paris the year 1881. Deep in the catacombs of the Paris Opera ekes out the mysterious Phantom an eerie and lonely existence. The mighty and mystical figure is feared by the people, and hides her disfigured face behind a mask. The phantom falls in love with a ballet dancer Christine. Christine, whose heart actually belongs Raoul, succumbs to the dark charm of the Phantoms and follows him in his subterranean kingdom (…).

It all started around 18:00 clock in Oberhausen when the red carped was rolled out. For me it was a whole new experience, because I’ve never been on a red carpet (except at the Fashion Week in Berlin, but I think that is something else). We stood on the red carpet for a while and then went to the press counter after some time. There they were warmly welcomed. Then I got my press pass and we went to the Metronom Stage Theater inside. We looked around a little and then were able to go briefly before 20:00 clock as the first gong rang out in the hall.

The hall slowly began to fill up with a total of 1500 invited guests. Then finally, the orchestra began to play. Suddenly it was deathly quiet and the show began in as realistic and fantastic trailing Paris Opera. Since I knew most of the songs, I could also sing partially internally. The powerful soprano and tenor voices of the actors sounded throughout the hall. I immediately had goose bumps and my tears welled in my eyes, as with any song. It just sounds wonderful! The love story of das Phantom der Oper touches you directly. The decoration, the overwhelm sets, the costumes, the magnificent facilities and the opulent orchestrated hits and skill of the performer, it is simply amazing. So when it was half of the time there was a 25 minute break. Then the crying continued. You get not the least bit bored in two hours and 15 minutes, because there is so much to discover. Especially I was excited as the chandelier fell from the ceiling. When the musical was over all performers came to the stage again. After that was the festive, decorated with 2,000 red roses Foyer, culinary delights of 15 chefs and 100 service employees. Kudos! I would like to express a huge thank you, that I could be there. Thanks for having me. Here you can get tickets for das Phantom der OperCLICK Be there or be square!

Facebook: Das Phantom der Oper 

The stars of the evening from left to right:

David Arnsperger (Phantom), Elizabeth Welch (Christine), Max Niemeyer (Raoul) 

Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

Maskenball / Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

Quelle: Das Phantom der Oper – Pressefoto

 See you! 🙂

32 Comments

  1. November 23, 2015 / 7:33 pm

    Great post and amazing pictures :)…thx for sharing!

  2. November 23, 2015 / 8:35 pm

    Oh wie wundervoll, ich würde auch so gerne mal in ein Musical gehen… Hoffentlich ergibt sich das bald mal. Lieben Gruß, Naomi

    • November 23, 2015 / 8:43 pm

      Ja bestimmt! Das schönste Musical läuft ja grade in Oberhausen, also nichts wie hin. :p

    • November 23, 2015 / 11:02 pm

      I really had an amazing time. Thanks Lauren. 🙂

  3. November 23, 2015 / 9:41 pm

    Ich liebe Opern!
    Schön das du dabei sein konntest!

    Liebst
    Justine

    • November 23, 2015 / 11:03 pm

      Ich auch. Vielen lieben Dank. 🙂

  4. November 24, 2015 / 12:54 pm

    Das muss sicher ein wundervolles Erlebnis für dich gewesen sein! Du siehst auf den Fotos aufjedenfall sehr sehr glücklich aus ♥ und natürlich wunderschön in deinem glitzer Kleid!
    Ich liebe Musicals.. ICH LIEBE SIE… aber an Phantom der Oper bin ich nie ran gekommen. Kann auch gar nicht sagen warum nicht..

    Liebe Grüße,
    Bambi
    http://xfunkelmaedchen.blogspot.de/

    • November 24, 2015 / 1:45 pm

      Wie lieb, vielen Dank! Ja das war es. Dann wäre ja jetzt die perfekte Gelegenheit dafür. 🙂

  5. November 24, 2015 / 1:20 pm

    Klasse Post. Ich war bisher nur in einem Musical, & das war 'Der König der Löwen'. Ich möchte aber gern noch einmal zu einem Weihnachtsbalett, wieder Nussknacker!

    Sophie♥

    • November 24, 2015 / 1:47 pm

      Danke! Das war bestimmt auch toll. Ich war noch in die Schöne und das Biest aber nichts kann das Phantom der Oper toppen. 😀 Ich kann es nur empfehlen.

  6. November 27, 2015 / 1:55 am

    Ich kann mir garnicht vorstellen wie so eine Premiere ist, aber die Bilder sind toll geworden.
    Klingt nach einer tollen Erinnerung 🙂

    LG
    Jamiemerica

    • November 27, 2015 / 7:06 am

      Es war einfach unglaublich toll und aufregend. Danke dir! 🙂

  7. November 30, 2015 / 8:13 pm

    Phantom der Oper ist so ziemlich das einzige Musical das mich wirklich interessiert & ich gerne sehen würde. Dein Outfit ist übrigens sehr hübsch!
    Lieben Gruß, Lisa

    • November 30, 2015 / 8:18 pm

      Es lohnt sich! 🙂 Vielen Dank.

    • December 1, 2015 / 10:20 pm

      Oh yes, this song is just great! I love the song "Maskenball" or "Das Phantom der Oper". Thanks Vikee. 🙂

Leave a Reply